Startseite » Vortrag

Event Category: Vortrag

Cradle to Cradle Akademie 2024

Cradle to Cradle bringt Klima- und Ressourcenschutz zusammen und setzt innovative Lösungen für ökologische, ökonomische und soziale Problemeum. Denn zusammenhängende Probleme können nur im Zusammenhang gelöst werden. Die Ehrenamtlichen von C2C NGO tragen die Idee von C2C in die Welt. Sie zeigen, dass eine gänzlich andere Wirtschaftsweise nicht nur nötig, sondern auch möglich ist. Mit ihrer Aufbruchsstimmung stecken die Ehrenamtlichen ihre Mitmenschen an. Sie begeistern, sie erklären und sie schaffen ein Bewusstsein für Lösungen. Bei der C2C Akademie kommen genau diese Menschen vom 22. – 26. Mai 2024 in Mainz zusammen.

Die Akademie wird von den bestehenden ehrenamtlich Aktiven von C2C NGO mitgestaltet und steht allen interessierten Bürger*innen offen, die weiter in die C2C-Welt eintauchen wollen.

Neben einem vorgefertigten Programm wird es frei gestaltbare Zeiträume geben – ganz nach dem dynamischen Prinzip des Barcamps. Außerdem werden wir am 23. Mai einen C2C „Ideensprint“ durchführen – mit dem Ziel, gemeinsam mit Mainz an unterschiedlichen Handlungsfeldern der Stadtentwicklung zu arbeiten. Mehr Infos zum Ideensprint folgen in Kürze.

Zur Anmeldung

 

Frauen. Forschung. Freiheit. Wie steht es um die Gleichstellung in der Wissenschaft?

Einladung zur BMBF-Veranstaltung mit Forschungsministerin Bettina Stark-Watzinger am Weltfrauentag | 8. März 2024,
10 – 12 Uhr, Literaturhaus Frankfurt a. M. 

Auch heute ist die Gleichstellung der Geschlechter in der Wissenschaft noch längst nicht erreicht, wenngleich gesellschaftlicher Wandel und vielfältige Förderprogramme zu einer Verbesserung beigetragen haben. Was können wir gemeinsam tun, um Geschlechterparität im Wissenschaftssystem weiter zu stärken? Inwiefern beeinflusst eine diverse Forschungsumgebung die Qualität der Forschung? Und warum ist Gleichstellung eine Bedingung für Freiheit?

Anlässlich des Weltfrauentags am 8. März 2024 laden das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Wissenschaft im Dialog zu einer Debatte über Freiheit und Geschlechtergerechtigkeit in der Wissenschaft ein. Die Veranstaltung startet um 10 Uhr vor Ort in Frankfurt am Main sowie im Livestream auf bmbf.de. Mit dabei sind Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger, die die Eröffnungsrede halten wird, sowie auf dem Panel die Vorsitzende des Deutschen Ethikrats Prof. Dr. Alena Buyx, die Tiefseeforscherin und Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts Prof. Dr. Antje Boetius sowie die Präsidentin der Gesellschaft für Informatik, Christine Regitz. Mona Ameziane führt als Moderatorin durch die Veranstaltung.

Einlass: Ab 9.30 Uhr
Veranstaltungsbeginn: 10 Uhr
​​​​​​​Veranstaltungsort: Literaturhaus Frankfurt. Schöne Aussicht 2, 60311 Frankfurt am Main
​​​​​​​

Die Teilnahme ist kostenfrei. 

Livestream über bmbf.de/frauentag
Für die Teilnahme am Livestream ist keine Anmeldung notwendig.

Der Schatz unter unseren Füßen: Vortrags- und Diskussionsabend

Die Veranstaltung ist kostenlos, vor Beginn wird ein kleiner Imbiss angeboten.

Agraringenieurin Dr. Maren Heincke von der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau spricht über die Entstehung und Bedeutung unversiegelter Böden, insbesondere der Ackerböden, als fundamentale Lebensgrundlage des Menschen.

Jenni Follmann, Vorstandsmitglied im BUND Rheinland-Pfalz und Sprecherin des landesweiten BUND-Arbeitskreises „Flächenverbrauch und Boden“, informiert zum Flächenverbrauch und zeigt Alternativen sowie Lösungsmöglichkeiten auf.

Anschließend gibt es einen kurzen Beitrag zum Thema „Boden und Flächenverbrauch“ in der Stadt Mainz. Welche Probleme sieht der BUND zum Beispiel beim geplanten Biotech-Campus, bei dem ca. 50 Hektar wertvollster Ackerboden wegfallen sollen, von denen ca. 20 Hektar versiegelt werden? Fragen und Antworten dazu werden nach den Vorträgen diskutiert.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Projekt „Boden schätze(n) – Flächen schützen“ des BUND Rheinland-Pfalz statt. Das Projekt wird gefördert von der Stiftung Natur und Umwelt aus Finanzmitteln der Glücksspirale.

Hintergrundinformationen:
Im gesunden Boden leben sehr viel mehr Arten und Bodenorganismen als in oberirdischen Lebensräumen. Die Bedeutung gesunder unversiegelter Böden ist außerdem wichtig für:

    • die Wasserspeicherfähigkeit zur Vermeidung von Hochwasser
    • die Wasserfilterfunktion zur Trinkwassergewinnung
    • die Kohlenstoffspeicherung zum Klimaschutz
    • die Kühlungsfunktion zur Klimaregulation
    • die Fruchtbarkeit zum Nahrungsmittelanbau
    • die Vegetationsgrundlage für die oberirdische Fauna und Flora
    • den Lebensraum geschützter Arten

Weitere Informationen zum Thema Boden:
https://www.bund-rlp.de/boden